LANGUAGE
Umwandlung von Problemen in Ressourcen

"Aduro Energy Inc. mit Sitz in Sarnia, Ontario, und einem angeschlossenen Technologie- und Prozessentwicklungsteam an der Western University in London, Ontario, ist eine Tochtergesellschaft von Aduro Clean Technologies, einem kanadischen Unternehmen. Es wurde 2012 von W. Marcus Trygstad und Ofer Vicus mit der Vision gegründet, nachhaltige chemische Umwandlungslösungen zu entwickeln und einzusetzen, die vorteilhaft und sicher für Gesellschaft und Umwelt, Mitarbeiter und Kunden sind. Aduro ist nun in der Lage, diese Lösungen dynamischer anzupassen, zu verbessern und zu kommerzialisieren und ist bereit, die Abfall- und Energieprobleme von Kommunen und Industrien weltweit anzugehen." (Quelle: Aduro Clean Technologies Inc.)

Heute verkündete Aduro Clean Technologies Inc. (CSE: ACT), ehemals Dimension Five Technologies Inc. (CSE: DFT), den Abschluss der Transaktion mit Aduro Energy Inc., die gemäß den Richtlinien der Canadian Securities Exchange (der "CSE") eine "grundlegende Änderung" ("fundamental change") für das Unternehmen darstellt. Mit dem Abschluss der Transaktion hat das Unternehmen eine 3:1-Konsolidierung seiner ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien durchgeführt und seinen Namen in "Aduro Clean Technologies Inc." geändert. Am 28. April 2021 wurden die Aktien des Unternehmens zur erneuten Notierung an der CSE unter dem Symbol "ACT" zugelassen. Der Handel mit den Aktien des Unternehmens wurde heute wieder aufgenommen und der Aktienkurs notiert derzeit bei $0,69 nach 882.800 gehandelten Aktien. Mit 30.073.533 ausgegebenen und ausstehenden Aktien hat das Unternehmen eine Marktkapitalisierung von $21 Millionen.

Aduro hat ein neuartiges chemisches Umwandlungsverfahren entwickelt, um Kunststoffabfälle und minderwertige erneuerbare Öle in erneuerbare Kraftstoffe und Spezialchemikalien umzuwandeln. Das Unternehmen ist überzeugt, dass seine grüne Technologie auch die Bitumenaufbereitung umweltfreundlicher und kostengünstiger machen kann. Ursprünglich entwickelt, um die Erdölverarbeitung radikal zu verbessern, nutzt die patentierte Hydrochemolytic™-Technologie (HCT) von Aduro die einzigartigen Eigenschaften von Wasser in einem chemischen System, das Materialien umwandelt, die aufgrund ihrer unerwünschten Eigenschaften einen geringen Wert haben. Das Ergebnis sind Produkte und Einsatzstoffe, deren verbesserte Eigenschaften ihnen einen höheren Wert verleihen, und das alles zu deutlich geringeren Kosten und Umweltauswirkungen als bei Alternativen.

Chris Parr, ein Direktor und der ehemalige Präsident und CEO des Unternehmens, kommentierte in der heutigen Pressemitteilung: "Diese hochflexible, auf Wasser basierende Chemieplattform könnte die Art und Weise revolutionieren, wie wir Kunststoffabfälle umwandeln, die heute mit herkömmlichen Ansätzen nur schwer zu recyceln sind, daher freuen wir uns darauf, diese Technologie bis zur Kommerzialisierung voranzutreiben."

Ofer Vicus, der neu ernannte CEO und ein Direktor des Unternehmens sowie Gründer und CEO von Aduro Energy, fügte hinzu: "Aduro Energy hat sich der Kommerzialisierung von HCT verschrieben, um den latenten Wert von Abfall und geringwertigen Kohlenwasserstoffmaterialien zu erschließen – kostengünstig, effizient und nachhaltig. Wir sind sehr stolz auf unser kollektives Team, das uns zu diesem Moment gebracht hat, und freuen uns über die Unterstützung unserer Aktionäre in unserem Bestreben, Kunststoffabfälle in eine Ressource des 21. Jahrhunderts zu verwandeln."

Laut Aduros Webseite

Aduro Clean Technologies hat daran gearbeitet, einige der drängenden Umweltprobleme anzugehen, mit denen die Weltgemeinschaft heute konfrontiert ist. Eines davon ist die Erschließung des Wertes von Kunststoffabfällen, die unsere Böden und Wasserwege verschmutzen. Zum anderen geht es um die Verbesserung der Eigenschaften von Bitumen durch einen umweltfreundlicheren Umwandlungsprozess und die Steigerung des wirtschaftlichen Wertes von erneuerbaren Ölen in skalierbaren Verfahren, die lokal umgesetzt werden können.

Materialien wie Kunststoffe und schwere Asphaltene in Bitumen bestehen aus großen, schwer zugänglichen Molekülen, deren chemische Struktur ihre Umwandlung in nützliche Materialien sehr schwierig macht. Im Fall von Kunststoffen ist es die chemische und mechanische Robustheit, die sie in der Gesellschaft nützlich, in der Natur aber so problematisch macht. Im Gegensatz dazu bestehen Metalle wie Aluminium oder Stahl aus Metallatomen, die wiedergewonnen, zusammengeschmolzen und immer wieder zu neuen Artikeln umgeformt werden können, ohne dass diese Atome abgebaut werden. Und obwohl das Wegwerfen von Metallartikeln in die Umwelt bedenklich ist, vergiften sie die Umwelt im Allgemeinen nicht völlig.

Bei Kunststoffen ist das anders. Ein kleiner Teil der wiedergewonnenen Kunststoffe kann mechanisch recycelt werden. Aber durch die Verwendung, die Rückgewinnung, das Umschmelzen und das Mischen mit neuem Kunststoff zur Herstellung neuer Produkte werden sie nach und nach abgebaut. Und das ist der Grund, warum der Rest der Kunststoffabfälle ein Problem für die Umwelt darstellt: Sie werden zwar irgendwann abgebaut, aber der Prozess ist nicht schnell und erfolgt auf eine Art und Weise, die mikroskopisch kleine Kunststoffpartikel ins Wasser freisetzt. Die Lösung ist die Aduro Hydrochemolytic™ Technology, HCT. Der chemische Dekonstruktionsprozess kann so eingestellt werden, dass verschiedene Arten von Kunststoffen schnell in Komponenten umgewandelt werden, die für eine Vielzahl von Verbraucheranwendungen, als Kraftstoff und sogar für ein echtes chemisches Recycling geeignet sind, bei dem neue, ungebrauchte Kunststoffe in einem Kreislaufsystem hergestellt werden.

Ursprünglich entwickelt, um Schweröl aufzuwerten, hat Aduro die HCT neu ausgerichtet und konfiguriert, um Kunststoffe zu recyceln und erneuerbare Öle aufzuwerten. Einfach ausgedrückt, nutzt HCT die einzigartigen Eigenschaften von Wasser in einem chemischen System, das große Moleküle von geringem Wert in kleinere Moleküle von höherem Wert umwandelt; Materialien mit unerwünschten Eigenschaften werden in Materialien umgewandelt, die nützlicher sind, was zu einem enormen Anstieg des Marktwertes führt.

Ironischerweise versuchen die vorherrschenden Upgrading-Strategien in diesem dritten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts, traditionelle Technologien zu aktualisieren, die entwickelt und optimiert wurden, um die lineare Wirtschaft des vorherigen Jahrhunderts zu ermöglichen. Dazu gehören Pyrolyse, Vergasung und jahrzehntealte Methoden, die in der Erdölraffination eingesetzt werden. Ihnen mangelt es in der Regel an Selektivität, da sie bei extrem hohen Temperaturen von 400°C bis zu 1100°C betrieben werden, und sie sind in der Regel auf Wasserstoff angewiesen, der durch Umwandlung fossiler Brennstoffe bei 700°C bis 1000°C erzeugt wird.

Im Gegensatz zu solchen energieintensiven thermischen Prozessen arbeiten HCT-basierte Prozesse bei nur 240°C bis 390°C. Das macht sie nicht nur deutlich weniger energieintensiv, sondern die niedrigeren Temperaturen erlauben auch die Steuerung selektiverer chemischer Reaktionen, während ähnliche oder bessere Ergebnisse bei deutlich geringeren Kosten und Umweltbelastungen erzielt werden. Ebenso wichtig ist, dass HCT keinen Bedarf an Wasserstoff aus fossilen Brennstoffen hat. Dies macht es zu einer echten Prozesstechnologie des 21. Jahrhunderts, die Probleme des 21. Jahrhunderts auf eine Weise angeht, die mit den Zielen des 21. Jahrhunderts in Einklang steht.

Bei Aduro Clean Technologies ist es unsere Vision, mit Regierungen, Städten und gemeinnützigen Organisationen zusammenzuarbeiten, die ebenfalls danach streben, Kunststoffe und erneuerbare Öle in Ressourcen für das 21. Jahrhundert zu verwandeln und sogar Schweröl umweltfreundlicher zu machen. Wir können diese Vision verwirklichen, indem wir unsere Technologie unter Berücksichtigung des umzuwandelnden Rohmaterials und der Ziele unserer Kunden konfigurieren, die von ihrem regulatorischen, sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Kontext umrahmt werden.

Vollbild / Quelle

Lernen Sie das Aduro-CleanTech-Team kennen!

Aufzeichnung der Aduro-Online-Präsentation vom 22. Juli 2020: 


Quelle: https://youtu.be/R_lrc74Q9u4

Rockstone Report-Übersicht

Report #1: "Aduro Energy: Eine neue Perspektive für die Aufbereitung von Abfall-Kohlenwasserstoffe" (Web / PDF)

Unternehmensdetails


Aduro Clean Technologies Inc.
The Western Sarnia – Lambton Research Park
The Commercialization Building
Suite 104 – 1086 Modeland Road
Sarnia, Ontario, N7S 6L2 Kanada
Telefon: +1 647 680 3515
Email: cparr@adurocleantech.com (Chris Parr)
www.adurocleantech.com

Aktien im Markt: 30.073.533
Aktien in Verwahrung: 35.206.682


Chart

Kanada-Symbol (CSE): ACT
Aktueller Kurs: $0,69 CAD 
Marktkapitalisierung: $21 Mio. CAD

Kontakt

Rockstone Research
Stephan Bogner (Dipl. Kfm.)
8260 Stein am Rhein, Schweiz
Tel.: +41-44-5862323
info@rockstone-research.com
www.rockstone-research.com 

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, hält Aktien von Aduro Clean Technologies Inc. und wird von Zimtu Capital Corp. für die hiesigen Ausführungen und Verbreitung bezahlt, welches Unternehmen ebenfalls Aktien von Aduro Clean Technologies Inc. besitzt. Ferner wird Zimtu Capital Corp. von Aduro Clean Technologies Inc. für die Erstellung und Verbreitung von diesem Report bezahlt. Die Nutzungsrechte am (abgeänderten) Titelbild wurden von seamind224 erworben.

Kommentar schreiben

Name:
Likes | 26
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name: Aduro Clean Technologies Inc.
Kanada Symbol: ACT
Deutschland Symbol / WKN:
Aktien im Markt: 30.073.533
Telefon: +1 604 362 7011
Email: cparr@adurocleantech.com
Web: www.adurocleantech.com
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch