LANGUAGE
Dramatische Silberengpässe kündigen sich weltweit an

Quelle

Was über die letzten Tage und vor allem über das Wochenende geschehen ist, gab es bisher noch nie in der Geschichte. Anleger weltweit kaufen praktisch das gesamte verfügbare Silber, das sie bekommen können. 

Was diesen Silber-Kaufrausch so besonders macht: Es handelt sich nicht nur um Anleger, die seit vielen Jahren Silber kaufen und nun ihre Bestände aufstocken, sondern vor allem um junge Menschen („Millennials“), die noch nie zuvor von Silber als Anlage gehört haben, geschweige denn schon einmal Silber gekauft hatten.

Unter dem Hashtag #SilverSqueeze laufen die sozialen Medien wie TwitterFacebook oder LinkedIn so heiß, dass immer mehr Menschen auf Silber aufmerksam werden und tatsächlich auch extrem große Mengen physisches Silber kaufen. Das nimmt allerdings dramatische Züge an und Lieferengpässe sind schon jetzt weltweit zu verzeichnen. Ein starker Silber-Preisanstieg könnte unmittelbar bevorstehen.  

Entstehungsort des größten Kaufrauschs im Silbermarkt ist die WallstreetBets-Community vom Social-News-Aggregator Reddit. Der Reddit-Nutzer WallstreetBets hat vergangene Woche für weltweites Aufsehen gesorgt, als er es mit seiner Community schaffte, einen gewaltigen Short-Squeeze bei der Aktie Gamestop Corp. auszulösen. Letzte Woche wurden ca. 920 Mio. Aktien des Unternehmens allein in den USA gehandelt und die Aktie explodierte auf $483. Anfang Januar notierte die Aktie noch unter $25. Das entspricht einem Kurszuwachs von 1832 %. Doch die meisten seiner Anhängerschaft kauften keine Aktien, sondern gehebelte Call-Optionen, mit denen sie noch viel mehr Geld verdient haben. Die Gamestop-Aktie gehörte zu den am stärksten geshorteten Aktien in den USA, weswegen die Community einen sogenannten „Short-Squeeze“ auslösen wollte – und großen Erfolg hatte (d.h. die Shorter wurden gezwungen, ihre Short-Positionen glattzustellen bzw. Aktien im Markt zu kaufen). 


Vollversion / Quelle 

Und jetzt läuft der nächste Angriff der WallstreetBets-Community: Diesmal jedoch keine Aktie, sondern Silber. Der Grund? Weil Silber bekanntermaßen zu den am stärksten geshorteten Märkten der Welt gehört. Hinzu kommt, dass Ende letzten Jahres bekannt bzw. offiziell bestätigt wurde, dass JPMorgan die Edelmetallmärkte manipulierte und zu einer Strafzahlung von $920 Mio. verdonnert wurde.

Ziel der #SilverSqueeze-Community ist es somit, aufgrund der riesigen Short-Positionen im Silbermarkt einen Short-Squeeze auszulösen, um die Shorter zu zwingen, ihre Positionen glattzustellen und Silber zu kaufen, anstatt es zu verkaufen. 

Wie die folgende Grafik vor Augen führt, ist Silber der am stärksten geshortete Rohstoffmarkt: Die 8 größten Trader (d.h. Banken) haben so große Short-Positionen, dass fast die Hälfte der Silber-Jahresproduktion (ca. 1 Mrd. Unzen) nötig sind, um diese Short-Positionen glattzustellen:


Vollversion / Quelle: GoldChartsRus 

Ob die Community erneut erfolgreich sein wird und diesmal einen Short-Squeeze bei Silber auslösen kann, bleibt abzuwarten. Doch eines ist schon jetzt glasklar: Es war bereits letztes Jahr extrem schwierig, aufgrund von Lieferengpässen weltweit (durch Corona bedingt) an physisches Silber zu gelangen. Dank der extrem stark gestiegenen Nachfrage nach physischem Silber deutet sich nun ein ernsthaftes Problem an: Praktisch alle Online-Edelmetallhändler in Nord-Amerika können kein Silber mehr liefern und sind ausverkauft, wie folgende Bilder zeigen: 


Vollversion / Quelle: JM Bullion


Vollversion / Quelle: SD Bullion

Bei anderen großen Edelmetallhändlern wie Kitco, APMEX oder MoneyMetals das gleiche Bild: Die meisten Silber-Produkte sind ausverkauft!

In Europa könnte dieser Kaufrausch nächste Woche ebenfalls verheerende Züge annehmen und große Lieferengpässe eintreten.

Auf die Ausmaße des größten Kaufrausches in der Geschichte des Silbermarkts weisen auch die folgenden Charts hin. Der US-ETF „SLV“ verzeichnete am Freitag einen Zufluss von knapp $1 Mrd. – fast doppelt so viel wie der vorherige Rekord aus dem Jahr 2013: 


Vollversion / Quelle

Das Handelsvolumen beim SLV-ETF war am Freitag 10-mal so hoch wie beim Gold-ETF „GLD“ – was noch nie zuvor in der Geschichte erreicht wurde: 


Vollversion / Quelle 

Etwa $943 Mio. flossen am Freitag in den SLV-ETF, was ca. 38 Mio. Unzen Silber entspricht und womöglich einen starken Silber-Preisanstieg während der nächsten Tage und Wochen auslösen wird: 


Vollversion / Quelle 

Katusa Research geht davon aus, dass der aktuelle Short-Squeeze-Versuch einen starken Preisanstieg bei Silber verursachen wird und die $50er-Marke – ähnlich wie 2011 – innerhalb kürzester Zeit erreicht wird: 


Vollversion / Quelle 

Da der Reddit-User namens WallstreetBets weltweit für Furore sorgt und seine dortige Anhängerschaft mittlerweile (und innerhalb kürzester Zeit) auf mehr als 7,3 Mio. Follower explodiert ist – und sich unter dem Hashtag #SilverSqueeze eine riesige Silber-Kaufwelle auftürmt, sind wir von der Elementum froh, dass unsere Kunden über die letzten Jahre einen Silberschatz ansammeln konnten; denn nur physische Ware an einem sicheren Ort ist der Garant für nachhaltigen Erfolg. Sollten Sie noch mehr Silber kaufen wollen, so sollten Sie schnellstmöglich mit uns Kontakt aufnehmen oder eine entsprechende Überweisung auf Ihren Lagerplatz vornehmen, da auch wir nicht wissen, was nächste Woche passieren wird und ob überhaupt noch physisches Silber bei Lieferanten vorrätig ist. 


Quelle: YouTube-Video „Is a WallStreetBets Silver Squeeze Possible?“

Update vom 2. Februar: Webinar-Präsentation

Günstig physische Edelmetalle kaufen, einlagern und verkaufen

Die Elementum Deutschland GmbH mit Sitz in Leimen ist auf den Edelmetallhandel spezialisiert. Nur diejenigen Kunden, die physische Edelmetalle bei der Elementum Deutschland GmbH (oder bei einer anderen nationalen Elementum-Firma in mittlerweile 5 weiteren Ländern Europas) gekauft haben, können diese auch im St. Gotthard Hochsicherheitslager in der Schweiz einlagern.

Sie können Edelmetalle natürlich auch günstig bei der Elementum Deutschland GmbH kaufen und sich sofort an Ihre persönliche Adresse ausliefern lassen. Der Vorteil der Einlagerung im St. Gotthard Hochsicherheitslager ist jedoch, dass Sie beim Kauf und Verkauf von Silber keine 19% Mehrwertsteuer bezahlen müssen, da es sich um ein sog. Offenes Zollfreilager handelt.

Sie können Ihre Edelmetalle auch jederzeit wieder an die Elementum Deutschland GmbH verkaufen, sofern Sie diese im St. Gotthard Zollfreilager eingelagert haben. In diesem Fall fällt ebenfalls keine 19% Mehrwertsteuer an, denn die Ware wird ja innerhalb dem Zollfreilager gehandelt.

Die Mehrwertsteuer müssen Sie nur entrichten, wenn Sie Ihr eingelagertes Silber persönlich aus dem Hochsicherheitslager abholen (jederzeit möglich nach Voranmeldung) oder wenn wir Ihr Silber an Ihre Adresse ausliefern.

Durch die Einlagerung im St. Gotthard Hochsicherheitslager können Sie also beim Kauf für 19% mehr Silber kaufen und somit deutlich mehr bei einem Silberpreis-Aufschwung partizipieren.

Weitere Infos & exklusives Angebot: bogner.elementum.de

Disclaimer: Die hiesigen Ausführungen stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Der Autor, Stephan Bogner, ist Geschäftsführer der Elementum International AG; eine schweizerische Firma, die ausschliesslich auf die Lagerung von physischen Edelmetallen in der Hochsicherheitstresoranlage im St. Gotthard Bergmassiv in der Zentralschweiz spezialisiert ist. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsführung der Elementum International AG wurden ausschließlich aufgrund ihrer fachlichen Kompetenzen und langjährigen Erfahrungen in Bezug auf Edelmetallmärkte ausgewählt. Da diese Personen neben ihrer Tätigkeit bei der Elementum International AG noch anderweitig berufstätig sein können, hat die Elementum International AG keinen Einfluss auf ihre Aktivitäten und respektiert auch in diesem Rahmen die allgemeine Meinungsfreiheit. Die vertretenen Standpunkte der für die Elementum AG arbeitenden Personen spiegeln daher nicht automatisch die Meinung der Elementum International AG wider. Investitionen auf dem Gebiet der Edelmetalle unterliegen hohen Risiken. Neben der allgemeinen Investitionsrisiken unterliegen sie auch bestimmten Risiken, die von der Struktur dieses Marktes ausgehen. Deshalb bitten wir Sie, unsere Risikohinweise aufmerksam zu lesen. Für Investitionen sind jeweilige Vertragsdokumente und in diesen enthaltene Risikohinweise maßgebend. Weder der Autor noch die Unternehmen Elementum International AG und Elementum Deutschland GmbH übernehmen jedwede Gewähr für die Folgen von Handlungen, die aufgrund der Informationen in den elektronischen Publikationen oder auf den Internetseiten der Gesellschaften oder sonstwo ausgeführt wurden. Investitionen sind immer mit verschiedenen Formen von Risiken verbunden. Einstige Profite sind keine Garantie für zukünftige Profite. Es wird empfohlen, dass Sie sich bei Investitionen immer der Hilfe von ausgebildeten und rechtlich eingetragenen Finanzberatern bedienen oder sich entsprechend Ihrem persönlichen Finanzhintergrund individuell beraten lassen. Vor einer Investition ist es empfehlenswert, genau festzulegen, welche Finanzziele Sie verfolgen, diese dann nach Relevanz einzuordnen, um dann festzustellen, welches Risiko Sie bereit sind, einzugehen, sodass alsdann ein vollständiger Finanzplan von einem anerkannten Finanzberater erstellt werden kann. Bitte holen Sie sich vor einer Investition zwingend einen solchen Finanzberater zur Seite und lesen Sie die vollständigen Disclaimers auf den Webseiten von Elementum International AG und Elementum Deutschland GmbH.

Kommentar schreiben

Name:
grafiksammler
01.02.2021 13:29:47
"In Europa könnte dieser Kaufrausch nächste Woche ebenfalls verheerende Züge annehmen und große Lieferengpässe eintreten."

Die Aussage sollten Sie mal erklären. Seit wann ist es verheerend, wenn Anleger den Silberpreis nach oben bringen? War es nicht eher in den letzten 20 Jahren verheerend, wie die Bullionbanken straflos den Gold und Silberpreis nach unten manipuliert haben? Wie oft haben Sie sich darüber ausgelassen? Wann haben Sie die Feigheit der US-amerikanischen Justiz angeprangert, diese Betrüger hinter Schloß und Riegel zu bringen?

Likes | 38
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name: Elementum International AG
Kanada Symbol:
Deutschland Symbol / WKN:
Aktien im Markt:
Telefon: +41 81 511 0523
Email: stephan.bogner@elementum-international.ch
Web: www.elementum-international.ch
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch