LANGUAGE
“Der längste hochgradige Niob-Bohrabschnitt mit 0,7% Nb2O5 über 38,3 m“

Nach vielen Jahren des Winterschlafs beginnen die ersten Seltenen Erden Aktien wieder aufzuwachen und werden rege an den Börsen gehandelt, da die Sorge umhergeht, dass China kurz davor steht, Exporte von REEs (Rare Earth Elements bzw. Seltene Erdenmetalle) in die USA zu blockieren. Dies wäre eine effektive Vergeltungsmaßnahme, weil China mehr als 90% des weltweiten REE-Angebots kontrolliert und die USA vollständig von solch strategischen Metallen für ihre wirtschaftliche und nationale Sicherheit abhängig sind.

Da ein Handelskrieg nun klar am Horizont erkennbar ist, drohen die Marktpreise von REEs und anderen kritischen Metallen zu eskalieren – ein perfekter Sturm für diejenigen (wenigen) Junior-Minenaktien, die den letzten Bärenmarkt überlebt haben und weiterhin ihre Projekte auf dem nord-amerikanischen Kontinent aktiv voranbringen.

Commerce Resources Corp. (TSX.V: CCE) konnte seinen Aktienkurs letzten Monat nahezu verdoppeln und es wurden letzte Woche allein in Kanada mehr als 5,8 Mio. Aktien gehandelt. Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von $25 Mio. CAD beabsichtigt das Unternehmen, sein Ashram REE Projekt in Québec zur nächsten REE-Mine in Nord-Amerika zu entwickeln.

Der Optionspartner von Commerce Resources für das Niobium Claim Group Grundstück, Saville Resources Corp. (TSX.V: SRE), handelte letzte Woche mehr als 3,6 Mio. Aktien. Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von $2,5 Mio. CAD zielt Saville darauf ab, beträchtliches Aktionärsvermögen zu produzieren, und zwar mit der Entdeckung und Ableitung einer hochgradigen Niob-Lagerstätte, während gleichzeitig von der fortgeschrittenen Entwicklung vom benachbarten Ashram REE Projekt profitiert wird. Das Voranbringen von zwei eigenständigen Minenprojekten in unmittelbarer Nähe bringt Vorteile für beiden Unternehmen, da Synergien genutzt werden können.

Da Saville heute zudem die erste Runde an Bohrergebnissen veröffentlichte, und eine hochgradige Entdeckung bestätigte, beginnt wohl nun eine Erfolgsserie.

Vollversion / Siehe Pressemitteilung von Saville Resources Inc. vom 3. Juni 2019 über die Überprüfung der technischen Informationen durch eine sog. Qualifizierte Person.

Vollversion 

Heute verkündete Saville Resources Inc. die Laborergebnisse des ersten von insgesamt vier beprobten Bohrlöchern vom Grundstücksteil Mallard Target auf dem Niobium Claim Group Grundstück im kanadischen Québec. Da die Ergebnisse von drei weiteren Bohrungen in Kürze erwartet werden, verdichten sich die Anzeichen, dass Saville vor einer Erfolgsserie mit grosser Bedeutung steht.

Das Unternehmen gab bekannt, dass das erste Bohrloch (EC19-171) seines allerersten Bohrprogramms “den bis dato längsten hochgradigen Niob-Bohrabschnitt auf dem Grundstück mit 0,7% Nb2O5 über 38,3 m erzielte, inklusive 1,1% Nb2O5 über 5,4 m ab einer Tiefe von 71 m“, wie es Saville formulierte.

“Darüberhinaus wurde ein weiterer langer Bohrabschnitt mit starker Niob-Mineralisation in tieferen Stellen des Bohrlochs angetroffen, wo 0,6% Nb2O5 über 37,2 m erzielt wurde, sowie ein weiterer Abschnitt mit 0,76% Nb2O5 über 7,5 m im oberen Teil des Bohrlochs. Somit erfüllte die Bohrung sein Hauptziel und war erfolgreich, die Streichlänge hochgradiger Niob-Mineralisation um etwa 60 m nach Südosten vom historischen Bohrloch EC10-033 zu vergrössern.“

Zum Vergleich: Die meisten Explorations-, Entwicklungs- und in Produktion befindlichen Niob-Minenprojekte weltweit haben Ressourcen-Gehalte von ein wenig mehr als 0,3% Nb2O5.


Vollversion


Vollversion / Quelle: “Critical Mineral Resources of the United States“ (USGS, 2017)

Nicht nur der länger als erwartete Bohrabschnitt mit hochgradigem Niob ist beeindruckend, sondern auch das starke Tantal- und Phosphat-Nebenproduktpotential im gesamten Bohrloch, wie Saville heute bemerkte:

“Die gesamte Länge vom Bohrloch EC19-171 wurde beprobt und erbrachte 0,51% Nb2O5 über 175,9 m, wobei es praktisch in Mineralisation beendet wurde, da zwei der letzten vier Proben mehr als 0,9% Nb2O5 erzielten. Die langen Abschnitte mit Niob-Mineralisation werden zudem von starker Tantal- und Phosphat-Mineralisation begleitet, wie in der Tabelle 1 präsentiert wird. Darüberhinaus konnte nahe der Erdoberfläche ein Abschnitt mit hochgradigem Tantal (267 ppm Ta2O5) über 26 m ab einer Tiefe von 23 m erzielt werden.“

Ferner gibt es starkes Potential für Fluorspar-/Flußspat-Vorkommen auf anderen Teilen vom Niobium Claim Group Grundstück, wie historische Exploration indizierte.

Die Trump-Regierung hat Niob, Tantal und Fluorspar als kritisch für die wirtschaftliche und nationale Sicherheit klassifiziert, da die USA weiterhin zu 100% von Importen dieser Rohstoffe abhängig sind (und auch im neuen Zollregime enthalten sind).

Phosphat-Erze wurden von nur 5 Firmen in den USA letztes Jahr abgebaut, um diese zu marktfähigen Produkten mit einem Wert von $2,1 Mrd. USD weiterzuverarbeiten, wobei 100% davon im heimischen Markt als Zwischenprodukt für die Herstellung von Düngemitteln und Tierfutterzusätzen verwendet wurden (laut USGS).

Der Tantal-Markt ist recht bizarr, jedoch nicht aufgrund der Nachfrageseite, sondern wegen der Angebotsseite. Der Grossteil des weltweit geförderten Tantals kommt nämlich weiterhin aus unattraktiven Ländern wie dem Kongo.

Die Opportunitäten im heutigen Niob-Markt sind enorm (der Markt wächst jährlich um >5% an), wobei der Grossteil des verfügbaren Niobs zur Herstellung von hochfestem HSLA- (“High Strength Low Alloy“) Stahl verwendet wird. Dieser HSLA-Stahl kommt beim Gebäude- und Brückenbau um Einsatz, wobei es auch zur Herstellung von hochfesten und zugleich leichten Stahlkarosserien für Autos gebraucht wird (sowohl für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren als auch für Elektroautos; aufgrund der Vorteile der Erhöhung der Kraftstoffwirtschaftlichkeit bzw. Batterie-Reichweite).

Der globale Niob-Markt wird weiterhin von nur 3 primären Minen bedient und es gab seit 2006 (als sich der Marktpreis vervierfachte) keine neuen Lagerstätten, die in Produktion gebracht worden sind.

Einer der Gründe für diesen Mangel an Produzenten: Niob-Lagerstätten können metallurgische Komplikationen mitsichbringen, vor allem wenn diese nicht in Carbonatit vorkommen (denn die einfache Mineralogie von diesem Wirtsgestein ermöglicht erst die kosteneffektive Weiterverarbeitung mit konventionellen Methoden). Das Niobium Claim Group Grundstück kommt innerhalb vom Eldor Carbonatit vor.

Interessanterweise beheimatet der Saint-Honoré Carbonatit in Quebec nicht nur die Niobec Mine, sondern auch eine riesige REE-Zone mit mehr als 450 Mio. Tonnen und Gehalten von 1,65% TREO. Mit anderen Worten: Es war die Niob-Lagerstätte, die als erstes in Produktion gebracht wurde, obwohl der Carbonatit-Kern aus einer REE-Lagerstätte besteht. Erwartet dem Eldor Carbonatit ein ähnliches Schicksal?


Die obige Abbildung (Simandl & Mackay, 2014) von Quebecs Saint-Honoré Carbonatit, der die Niobec Mine beheimatet, illustriert die allgemeine Geologie bzw. Ähnlichkeiten mit dem Eldor Carbonatit, der die riesige Ashram REE Lagerstätte und das angrenzende Niobium Claim Group Grundstück von Saville beheimatet.

Tatsächlich hat der Nachbar von Saville, Commerce Resources, in der Vergangenheit bereits mit einem der renommiertesten Niob-Experten zusammengearbeitet: Michel Robert, der das Verarbeitungsschema (“flow sheet“) für Niobec erstellte und 4 Jahre für die Produktion verantwortlich war, bevor sie von IAMGOLD Corp. gekauft wurde und später an ein Konsortium aus asiatischen Investmentfirmen für $350 Mio. USD verkauft wurde.


Vollversion / Quelle: Unternehmenspräsentation (November 2018) von Saville Resources Inc. 

Niob: Grosse Nachfrage, riskantes Angebot

Eine neu erschienene Niob-Marktstudie prognostiziert eine jährliche Wachstumsrate von durchschnittlich 5,9% für die Jahre 2019-2024, wobei darauf hingewiesen wird, dass “die kleine Anzahl der Produzenten weltweit das Marktwachstum behindern können“.

Folglich wird händeringend neues Niob-Minenangebot benötigt, insbesondere in Nord-Amerika, weil “der globale Niob-Markt von CBMM [aus Brasilien] mit einem Marktanteil von 84% dominiert wird, welches Unternehmen ein Monopol auf das Niob-Angebot hat. Zu den anderen prominenten Unternehmen zählen China Molybdenum Co. Ltd. (CMOC International), NIOBEC (Magris Resources Company), Alkane Resources Ltd. und Grandview Materials...“.

Im Niob-Markt wird ein stark steigender Bedarf in der Automobil-Industrie beobachtet, da leichtgewichtige Materialien der Schlüssel sind, um den Kraftstoffverbrauch sowohl in Verbrennungsmotoren als auch in Elektrofahrzeugen (Stichwort Reichweite / Batterie-Effizienz) zu verbessern.

Laut dem im März 2019 veröffentlichten Report von Mordor Intelligence “Niobium Market - Growth, Trends, and Forecast (2019 - 2024)“:

“Die Bau-Industrie dominierte den Markt im Jahr 2017 und es wird weiteres Wachstum während des Prognosezeitraums erwartet, weil niobbasierte Legierungen auf einzigartige Weise die Herausforderungen in Bezug auf Feuerfestigkeit und seismischen Anforderungen moderner Bauweisen meistern...

Leichtgewichtige Materialien und Designs sind wichtige Anliegen beim Automobil-Bau, wo Fahrdynamik ein bedeutender Faktor ist. Darüberhinaus hat der aufkommende Fokus von Regierungen auf der ganzen Welt zur Minimierung von CO2-Emissionen und zur Verbesserung des Kraftstoffverbrauchs von Fahrzeugen die Wichtigkeit von leichtgewichtigen Materialien bei der Produktion von Automobilen erhöht.

In den letzten paar Jahren hat sich die Automobil-Industrie konsequent auf das Fahrzeug-Gewicht fokussiert, da es eine direkte Auswirkung auf Fahrdynamiken, Kraftstoffverbrauch und Agilität hat. Der neu eingeschlagene Fokus von Automobil-Herstellern in Richtung Entwicklung von leichtgewichtigen Fahrzeugen ist derzeit die grösste Wachstumschance im Niob-Markt. Die Verwendung von Niob als Mikro-Legierung verbessert die Belastbarkeit und Stärke von Stahl, während ebenfalls sichergestellt wird, dass die Automobil-Karosserie leicht ist. Gleichzeitig macht es Fahrzeuge sicher für den Fall einer Kollision.

Der Einsatz von rund 300 Gramm Niob im Stahl eines mittelgrossen PKWs reduziert das Gewicht des Fahrzeugs um etwa 200 kg, was wiederum den Kraftstoffverbrauch verbessert (1 Liter pro 200 km) und die Abgase reduziert.

Mit der anwachsenden Automobil-Industrie wird eine Erhöhung der Niob-Nachfrage während dem Prognosezeitraum projiziert.

Asien-Pazifik dominierte den globalen Markt im Jahr 2017. Mit einer beschleunigten Anwendung von Stahl für Strukturbauten und einem wachsenden Bedarf in der Automobil- und Luftfahrt-Industrie, wie in China, Indien und Japan, erhöht sich die Nachfrage in der Region.

Der Niob-Verbrauch, in Form von Ferroniob, ist bei der Stahl-Herstellung sehr hoch und die Bau-Industrie blüht derzeit in zahlreichen Schwellenländern auf, wie etwa in China und Indien.

Die chinesische Automobil-Industrie ist die Grösste der Welt. Die Automobil-Industrie wächst dort stetig mit hohen Produktionszahlen aufgrund einer hohen Nachfrage nach PKWs. Zudem gibt es dort aktuell 2.185 allgemeine Flugzeuge. Allerdings ist geplant, bis 2020 mehr als 5.000 Flugzeuge und 500 Flughäfen zu haben.

Mit der wachsenden Nachfrage aus unterschiedlichen Endverbraucher-Industrien in verschiedenen Ländern wird projiziert, dass die Niob-Nachfrage während der Prognoseperiode mit einer hohen Wachstumsrate ansteigen wird... Es wird erwartet, dass der Niob-Markt durchschnittlich eine Wachstumsrate von 5,9% jährlich während der Prognoseperiode 2019-2024 sehen wird.“

“America First“

In einem Handelskrieg mit China wird es nicht nur Verlierer geben, sondern auch Gewinner – und es ist nicht allzu schwierig zu erkennen, wer diese sein werden, auch wenn sich die breiten Medien derzeit nur auf die Verlierer fokussieren.

Zu den Gewinnern wird zweifelsfrei die Rohstoff-Explorationsbranche ausserhalb Chinas zählen, während die USA – und womöglich auch die westliche Welt – die Rohstoff-Distributionsrouten neu ausrichten. Da die Bühne nun angerichtet ist, ist die Zeit zum Handeln gekommen, und zwar für Nationen und Investoren gleichermaßen.

Der eskalierende Handelskrieg zwischen China und den USA richtet das Scheinwerferlicht auf eine Vielzahl von Rohstoffen im Portfolio von Zimtu Capital Corp. – REEs, Tantal, Niob, Fluorspar, Magnesium und Lithium – da nun zweifelsfrei eine enorme Opportunität für Wachstum in der Explorations- und Minenbranche geboten ist.

Dieser Handelskrieg wird die Aufmerksamkeit insbesondere auf die Explorationsbranche richten, neue Angebotsquellen in freundlichen Rechtsprechungen zu finden und zu entwickeln. Dies wird sich besonders effektiv für die REE- und Batteriemetall-Industrie herausstellen, da diese Rohstoffe zutiefst von China dominiert werden.

Ich bin übrigens nicht allein mit der Ansicht, dass es Trumps volle Absicht ist, einen totalen Handelskrieg mit China zu führen. Es überrascht ja auch nicht, dass China von den USA als unzuverlässigen Lieferanten von Rohstoffen gesehen wird, und Marktmanipulation als chinesische Volkskrankheit. Ich bin der festen Überzeugung, dass die neuen Zölle der Auslöser für einen neuen Fokus auf andere, attraktivere Quellen für diese Rohstoffe sein werden, vor allem Kanada.

Ryan Castilloux, Geschäftsführer von Adamas Intelligence, eine unabhängige Research- und Beratungsfirma, gab Rockstone das folgende Statement:

“Die Zölle sind gute News für aufstrebende REE-Produzenten ausserhalb von China. Die Zölle werden REE-Preise in den USA ab nächste Woche um mindestens 10% ankurbeln. Dies wird die Wirtschaftlichkeitskennzahlen von fortgeschrittenen REE-Entwicklungsprojekten in Nord-Amerika aufbessern, vor allem derjenigen in Kanada unter Anbetracht dem anhaltend schwachen Wert vom kanadischen Dollar relativ zum US-Dollar. Für REE-Endverbraucher in den USA sind die Zölle zweifelsfrei Grund zur Beunruhigung. Mit der ausgedehnten Auferlegung von Zöllen, mitsamt dem Potential für weitere Anhebungen in Zukunft, erwarten wir, dass der aktuelle Handelskrieg viele Endverbraucher in den USA dazu anspornen wird, einen ernsthaften Blick auf potentielle Angebotsquellen näher zum eigenen Land in Betracht zu ziehen – wenn nicht erst wegen der China-Ungewissheit, dann sehr wohl aufgrund der US-Unberechenbarkeit.“

Es mag stumpfsinnig erscheinen, Zölle auf Rohstoffe wie REEs zu erheben, die man selbst als kritisch für die wirtschaftliche und nationale Sicherheit eingestuft hat. Man möge jedoch die folgende Argumentation bedenken, die auf Forbes erschien:

“China, selbstverständlich, produziert aktuell mehr als 90% des weltweiten Angebots an REE-Materialien und bevorzugt offensichtlich seine eigenen, inländischen Kunden. Verteidigungsmäßig sind REEs unerlässlich für anspruchsvolle Technologien, von denen unser Militär zunehmend abhängig ist, um uns zu beschützen, wie Fernlenkung von Flugkörpern und Kontrollsystemen, Antriebsscheibenmotoren, Lasers, Satellitenkommunikation, Radar, Nachtsichtbrillen, gepanzerte Fahrzeuge und anderes essentielles Zubehör...

Die US-Schiefer-Öl- und -Erdgas-Revolution seit 2008 beweist, wie schnell wir die Kontrolle über unsere eigene Rohstoff-Zukunft ergreifen können, mit unserem Ziel für Richtlinien zur Unterstützung konstant entstehender Technologien. Es gibt keinen Grund, weshalb es unserem Mineral-Angebotssystem nicht erlaubt sein soll, diesem Beispiel entsprechend zu folgen. Glücklicherweise strebt die Trump-Regierung danach, unsere stark zunehmende Import-Abhängigkeit auf diese Materialien zu ändern, indem eine Rechtsverodnung zur Expansion kritischer Mineralproduktion unterzeichnet worden ist... Da die nationale Sicherheit auf dem Spiel steht, ist jetzt die Zeit zum Handeln.“

Roskill brachte es auf den Punkt:

“Die Einführung von weiteren Zöllen auf REE-Zusammensetzungen sowie -Metalle und -Legierungen wären notwendig, um die Entwicklung einer heimischen REE-Minen- und -Verarbeitungsindustrie in den USA zu stimulieren... Weitere Zölle könnten sogar den Transfer von Produktionskapazitäten ausserhalb der USA fördern.“

Seit dem Hyde Park Agreement von 1941ist Kanada der wichtigste Verbündete der USA, und zwar in der Hinsicht, dass “mittels der Mobilisierung der Ressourcen von diesem Kontinent jedes Land dem anderen mit Verteidigungsartikel beliefert, die es am besten produzieren kann.“

Simon Moores, Geschäftsführer von Benchmark Mineral Intelligence gab Rockstone das folgende Statement:

“Es gibt keine Zweifel, dass die Zölle von Präsident Trump die signifikanteste geopolitische Handlung in der Spezialmineral-Industrie seit der REE-Krise von 2010 sind, als China den Export von REEs nach Japan blockierte. Jetzt wurden nicht nur REEs zum Ziel, sondern auch Lithium, Cobalt und Graphit – entscheidende Minerale für Elektrofahrzeuge sowie Hitech- und Militär-Zubehör. Eine derart weitreichende Handlung ist ziemlich unfassbar. Diese Handlung bringt nord-amerikanische Ressourcen und das US-Mineralangebot wieder standhaft zurück auf die Agenda, nach fast einem Jahrzehnt.“

Schlusspunkt

Mit den heute veröffentlichten Laborergebnissen vom ersten Bohrloch lieferte Saville besser als erwartete Resultate, womit bedeutende Niob-Mineralisation im gesamten Bohrloch bestätigt wurde. Die vorkommenden Tantal- und Phosphat-Gehalte sind ebenfalls beeindruckend, da beide Rohstoffe eine starke Nachfrage aufweisen und starke Marktfundamentaldaten zeigen.

Da die Ergebnisse von drei weiteren Bohrungen in Kürze erwartet werden, kann ein starker Newsflow von Saville erwartet werden. Weitere Arbeiten bei anderen aussichtsreichen Zielstellen auf dem Niobium Claim Group Grundstück sind zudem geplant, wie die heutige Pressemitteilung indizierte:

“Zusammengefasst: Das Phase-1 Bohrprogramm vom Unternehmen beinhaltete insgesamt 1.049 m Bohrlänge mit fünf Bohrungen, die sich auf das Zielgebiet Mallard Target vom Gebiet namens Southeast Area fokussierten. Das primäre Ziel vom Bohrprogramm war es, mit den Bohrlöchern EC19-171, 172 und 173 die südöstliche Ausweitung der hochgradigen und nahe der Erdoberfläche vorkommenden Niob-Mineralisationsabschnitte, die historisch vom Bohrloch EC10-033 erzielt wurden, zu testen. Zudem wurde ein Bohrloch (EC19-173) abgeschlossen, um die Streichtrend-Ausweitung der Haupt-Mineralisationszone nach Nordwesten zu testen.

Der Grundstücksteil Mallard Target ist das am weitesten fortgeschrittene Zielgebiet auf dem Grundstück, da dort 2.490 m mit neun Bohrungen historisch (2008 und 2010) abgeschlossen wurden, sowie 1.049 m mit fünf Bohrungen, die soeben vom Unternehmen abgeschlossen wurden (2019).

In Verbindung mit der starken Mineralisation, die historisch erzielt wurde, wird das Phase-1 Bohrprogramm bei Mallard die Basis liefern, um in Richtung einer ersten Mineral-Ressourcenschätzung voranzuschreiten. Weitere Bohrungen bei Mallard, sowie andere Zielgebiete mit hoher Priorität (inkl. Miranna), sind für Phase-2 geplant.“

Unternehmensdetails

Saville Resources Inc.
#1450 – 789 West Pender Street
Vancouver, BC, V6C 1H2 Canada
Telefon +1 604 681 1568
Email mhodge@savilleres.com
www.savilleres.com 

Aktien im Markt: 63.415.400


Chart

Kanada Symbol (TSX.V) SRE
Aktueller Kurs $0,04 CAD (31.05.2019)
Marktkapitalisierung $2,5 Mio. CAD


Chart

Deutschland Symbol / WKN (Frankfurt) S0J / A2DY3Z
Aktueller Kurs €0,021 EUR (31.05.2019)
Marktkapitalisierung €1,3 Mio. EUR

Report-Übersicht

Report #7: “Saville startet in Kürze die Bohrungen für eine Niob-Entdeckung in Quebec“

Report #6: “Vor Bohrstart entdeckt Saville aussergewöhnlich hochgradiges Niob und Tantal an der Erdoberfläche mitsamt der möglichen Quelle“

Report #5: “Starkes Potential für die Entdeckung von bedeutenden Niob-Tantal-Lagerstätten, sagt unabhängiges Gutachten“

Report #4: “Extrem hochgradige Laborergebnisse vom Niobium Claim Group Projekt“

Report #3: “Die Schatzsuche nach der Niob-Quelle“

Report #2: “Win-Win-Situation für die Entwicklung eines der attraktivsten Niob-Vorkommen in Nord-Amerika“

Report #1: “Saville Resources startklar zur Schaffung von Aktionärsvermögen“

Disclaimer Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, hält Aktien von Saville Resources Inc., Commerce Resources Corp. und Zimtu Capital Corp., und wurde von Zimtu Capital Corp. für die hiesigen Ausführungen bezahlt, welches Unternehmen ebenfalls Aktien von Saville Resources Inc. und Commerce Resources Corp. hält. Saville Resources Inc. bezahlt Zimtu Capital für die Erstellung und Verbreitung von diesem Report. 

Kommentar schreiben

Name:
Rockstone
06.06.2019 07:41:33
NEWS: Saville continues to release strong drill results

Saville Resources Inc. Returns 0.67% Nb2O5 over 27.0 m, Including 1.03% Nb2O5 over 5.3 m at the Niobium Claim Group Property, Quebec

https://web.tmxmoney.com/article.php?newsid=6822233937174824
Likes | 38
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name: Saville Resources Inc.
Kanada Symbol: SRE
Deutschland Symbol / WKN: S0J / A2DY3Z
Aktien im Markt: 63.415.400
Telefon: +1 604 681 1568
Email: mhodge@savilleres.com
Web: www.savilleres.com
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch