LANGUAGE
Tellur: Das seltenste und begehrteste GreenTech-Metall?

Vollversion / Im C.O.D.-Adersystem auf dem Gold Drop Grundstück kommt das Tellur als ein weiches silbrig-graues Tellurid-Mineral vor – eine Silber-Tellur-Gold-Verbindung, von der angenommen wird, das Mineral Sylvanit (Ag,Au)Te2 zu sein.

Heute verkündete Ximen Mining Corp., dass einige Bohrkerne nun im unabhängigen Labor gezielt nach dem extrem seltenen Element Tellur analysiert werden. Es handelt sich um Bohrkerne vom Herbst-2018-Bohrprogramm an der C.O.D.-Ader auf dem Gold Drop Grundstück im Süden von British Columbia. Der CEO von Ximen, Chris Anderson, erklärte:

“Aufgrund von mehreren Industrieanfragen und stark erhöhtem Interesse in Bezug auf die Tellur-Gehalte, sowie aufgrund der Tatsache, dass die Tellur-Gehalte die nachweisbaren Analysegrenzen im Labor überschritten hatten (d.h. 500 g/t Te), wurde die Entscheidung getroffen, diese Bohrkernproben neu analysieren zu lassen, und zwar mit Fokus auf die Bestimmung der tatsächlichen Tellur-Gehalte.”

c“Tellur (Te) ist weiterhin eines der seltensten Elemente der Welt. Die Tellur-Produktion basiert als Nebenprodukt aus Kupfer- und Gold-Minen. Die Produktion ist begrenzt, Schätzungen zufolge im Bereich von 800 Tonnen jährlich. Laut USDGS lag die Gesamtproduktion im Jahr 2007 bei 107 Tonnen.

Bis vor kurzem wurde Tellur hauptsächlich als Legierung mit anderen Metallen verwendet, um die Bearbeitbarkeit von Kupfer zu verbessern oder die Korrosionseinwirkung von Schwefelsäure auf Blei zu reduzieren.

Der bedeutendste moderne Nutzen von Tellur sind Cadmium Tellurid (CdTe) Photovoltaik-Solarzellen, die an der Spitze der Solarkraft stehen. Angesichts aktueller Effizienzen benötigt ein Gigawatt (GW) aus CdTe etwa 93 Tonnen Tellur. Im Vergleich mit allen anderen Solarzellen haben diese CdTe-Zellen den kleinsten CO2-Fussabdruck und die kürzeste Energie-Rückzahlungsperiode. Die Effizienz der Technologie verbessert sich ständig und CdTe hat einen Anteil von 5,1% an weltweiter PV-Produktion.”


Vollversion / “Mehrere Bohrkernproben aus den Bohrlöchern COD18-67 und COD18-70 überstiegen die obere 500 g/t analytische Nachweisgrenze von Tellur. Diese Proben erzielten hochgradige Werte für Gold und Silber. Diese Proben werden neu analysiert, um die Tellur-Gehalte zu bestimmen.“ (Quelle: Ximen Mining Pressemitteilung vom 7. März 2019)

Auszüge aus der Ximen-Pressemitteilung:

“Im C.O.D.-Adersystem kommt Tellur als ein weiche silbrig-graue Tellurid-Mineral vor. Dieses Tellurid-Mineral ist eine Silber-Tellur-Gold-Verbindung, von der spekuliert wird, Sylvanit zu sein. Immer wenn dieses Mineral in Bohrkernen beobachtet wird, hat der Bohrabschnitt erhöhte Silber-, Gold- und Tellur-Gehalte.”

“14 Bohrkernproben aus den hochgradigen Gold- und Silber-Abschnitten von den Bohrlöchern COD-18-67 und COD-18-70 erzielten höhere Gehalte als die obere analytische Nachweisgrenze von 500 g/t Tellur mit der Initial-Analyse (vierfache Säure-ICP-MS Analyse von ALS Canada Ltd. in Nord-Vancouver). Folglich konnte der gewichtete Durchschnittsgehalt von Tellur in diesen Bohrabschnitten nicht bestimmt werden. Das Unternehmen hat ALS Canada Ltd. nun beauftragt, diese Bohrproben nach Tellur zu analysieren.”

“Die Highlights vom 2018-Herbst-Bohrprogramm sind Bohrloch COD18-67 mit 129 g/t Gold und 1.154 g/t Silber über 7,28 m Kernlänge und Bohrloch COD18-70 mit 107,5 g/t Gold und 880 g/t Silber über 6,90 m Kernlänge (siehe Pressemitteilungen vom 11. und 18. Januar 2019).”

Bohrabschnitte der 2017- und 2018-Bohrprogramme an der C.O.D.-Ader beinhalten die folgenden Ergebnisse: (siehe hierzu auch die Ximen-Webseite mit den entsprechenden Pressemitteilungen):


Vollversion


Vollversion / Mit 550 MW installierter Kapazität und einem jährlichen Netto-Output von 1.287 GW·h zählt die Desert Sunlight Solar Farm in Riverside County, Kalifornien, zu den grössten und effizientesten Solarparks der Welt. Die Anlage basiert auf etwa 8,8 Mio. CdTe-Modulen vom Hersteller First Solar.  

Cadmium Tellurid (CdTe) Solarpanele gehören zu der 2. Generation der Photovoltaik- (PV) Technologien und sind bereits das weltweit 2. häufigste eingesetzte Solarmaterial nach Silizium.

Allerdings sind diese CdTe-“Dünnfilm“-Halbleiter nicht nur billiger in der Massenproduktion, sondern auch viel besser als Silizium bei der Lichtaufnahme und haben als sich als überlegen in der Praxis unter realen Bedingungen ausgezeichnet, insbesondere bei erhöhten Temperaturen und hoher Feuchtigkeit.

CdTe-Solarmodule sind bereits eine reife Industrie-Technologie mit vielen Herstellern und Dienstleistungsanbietern auf der ganzen Welt, die allesamt um ein stark begrenztes Eingangsmaterial konkurrieren: Tellur.

Bedeutende technologische Fortschritte im Bereich CdTe-PV während den letzten Jahren haben zur Massenproduktion geführt und sind heute das bevorzugte PV-Material von Industrieanwendungen und grossen Solarparks. Der Einsatz auf den Dächern von Wohnhäusern sollte nun folgen und wird die Tellur-Nachfrage noch stärker auf neue Allzeithochs befördern. Laut Wikipedia:

“Cadmium Tellurid PV ist die einzige Dünnfilm-Technologie mit geringeren Kosten als konventionelle Solarzellen aus kristallinem Silizium in Multi-Kilowattsystemen. Basierend auf der Lebensdauer aller Solar-Technologien hat CdTe-PV den kleinsten CO2-Fussabdruck, verbraucht das geringste Wasser und hat die schnellste Energie-Rückzahlungszeit. Die Energie-Rückzahlungsperiode von weniger als ein Jahr erlaubt schnellere CO2-Reduzierungen ohne kurzfristige Energiedefizite.

CdTe-PV wird in einigen der grössten PV-Kraftwerken der Welt eingesetzt, wie die Topaz Solarfarm. Mit einem Anteil von 5,1% an der weltweiten PV-Produktion ist die CdTe-Technologie für mehr als die Hälfte des Dünnfilm-Marktes verantwortlich (2013). Ein prominenter Hersteller der CdTe-Dünnfilm-Technologie ist das Unternehmen First Solar mit Sitz in Tempe, Arizona.“

Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von $5,5 Mrd. USD ist First Solar Inc. der wohl schillerndste Anführer im Bereich PV-Innovation und der grösste CdTe-PV-Produzent. Das an der NASDAQ gelistete Unternehmen ist auch bekannt dafür, sehr aktiv in der gesamten Angebotskette zu sein, angefangen bei der Beschaffung von Rohmaterialien aus Minen bis hin zum Recycling von alten CdTe-Anlagen. Laut “First Solar Owns a Gold, Silver and Tellurium Mine?” (2011):

”First Solar ist auf der Suche nach Lieferanten, die einen Fokus auf den Minenabbau von Tellur haben. Capital Mining in Australien verkündete im Mai 2008, dass First Solar einen Geologen geschickt hat, um eine neu entdeckte Tellur-Lagerstätte zu begutachten. “Es gibt nur eine begrenzte Menge an Tellur auf der Welt und First Solar benötigt einen signifikanten Teil davon. Es würde für sie Sinn machen, sich Angebot zu beschaffen und ihre Versorgungssicherheit zu erhöhen”, sagte der National Bank Finanzanalyst Rupert Merer in einem Reuters Artikel. Die Schätzungen gehen auseinander, aber die jährliche Tellur-Produktion weltweit liegt zwischen 160 und 260 Tonnen, während die Nachfrage bis 2013 womöglich 800 Tonnen erreichen wird. Bei 8 Gramm Tellur pro Panel (61x122 cm) ergibt sich rund 100 Tonnen Tellur für jedes Gigawatt an PV-Produktion.”

First Solars 2019 Guidance projiziert ein Produktionsvolumen zwischen 5,2 und 5,5 GW. Das Unternehmen ist bekannt dafür, einer der grössten Tellur-Käufer zu sein.

Letztes Jahr (2018) verkündete das kanadische Unternehmen 5N Plus einen Vertrag zur Lieferung von Tellur an First Solar. Industriekreisen zufolge beläuft sich die Menge bei etwa 160-180 Tonnen Tellur pro Jahr, sodass während der Vertragsdauer bis 2021 etwa 480-540 Tonnen Tellur den Besitzer wechseln. Das Resultat ist, dass Marktteilnehmer besorgt über das Marktangebot sind, denn etwa 30% der gesamten Weltjahresproduktion wurde nun effektiv für die nächsten 3 Jahre vom Markt genommen.”

Während Marktstudien ein starkes Nachfragewachstum für Tellur in den kommenden Jahren erwarten, sieht es andererseits danach aus, dass sich das Angebot zunehmend verkleinert, weil das meiste Tellur als Nebenprodukt während der Kupfer-Gewinnung und -Raffinierung produziert wird.

Laut einem USGS Report (2017) ist die Welt aktuell zu 90% des Tellur-Angebots vom Kupfer-Bergbau abhängig. Jedoch nehmen die Kupfer-Gehalte in Minen weltweit weiterhin ab und entsprechend wendet man sich anderen Arten der Gewinnungsmethoden zu, um aus niedriggradigem Erz das Kupfer zu produzieren, die jedoch grösstenteils jedwede Gewinnung von Tellur umgehen. Dieser globale Kupfer-Trend dürfte den Tellur-Output in Zukunft ernsthaft beeinflussen. Laut “Solar Power: Innovation, Sustainability, and Environmental Justice” (University of California, 2019):

“Tellur kommt in der Erdkruste durchschnittlich mit 1 ppb (1 Teil pro Milliarde) vor. Es ist etwa tausend mal seltener als die Seltenen Erdenelemente [“Rare Earth Elements”], bei denen es laufende Handelsstreits zwischen den USA, China, Malaysia und Japan gibt. Die Verfügbarkeit und der Markt von Tellur haben interessante Auswirkungen für die Photovoltaik-Industrie, zum Teil weil ein PV-Hersteller den Markt dominiert. First Solar aus Tempe, Arizona, kauft aktuell 40% der gesamten Tellur-Mengen, die verkauft werden.

2010 kaufte First Solar einen Grossteil des hochreinen Tellurs von Apollo Solar Energy, ein chinesischer Tellur-Lieferant mit Tagebaus auf seinem Dashuigou Grundstück in der Provinz Sichuan. Dies ist die einzige Mine weltweit, wo Tellur das Hauptprodukt ist. Die meisten anderen Tellur-Angebote stammen von sekundären oder tertiären Produkten aus Kupfer oder Gold.

Die [Tellur-]Gewinnung ist grösstenteils vom Preis abhängig; wenn der Preis steigt, sind Minen gewillt, die Arbeit auf sich zu nehmen, um Tellur aus Erzen zu gewinnen. Das DOE [US Department of Energy] sagt voraus, dass es bis 2031 weitere primäre Tellur-Minen und ausgiebiges Angebot aus recycelten CdTe PV-Modulen geben muss.

Im Jahr 2011 beobachteten Finanzanalysten, dass First Solar eine Gold-Tellur-Mine in Mexico akquirierte, um sich künftiges Tellur-Angebot zu sichern. Die Anstrengungen seitens First Solar werden bestärkt von Bemühungen, Tellur aus dem Herstellungsprozess wiederzuverwenden und ausgediente PV-Module zu recyceln.”

Schlusspunkt

Wir dürfen gespannt sein, wie hoch die tatsächlichen Tellur-Gehalte mit der präzisen Neuanalyse der Bohrkernen von Ximens Gold Drop Projekt ausfallen werden. Tatsächlich könnten Solarpanel-Hersteller oder sonstige Unternehmen aus der PV-Industrie ein entsprechend grosses Interesse am Tellur von Ximen haben, da es sich um ein händeringend gesuchtes Eingangsmaterial für moderne Solaranlagen mit CdTe-Basis handelt.

Darüberhinaus zeigten die neuesten Bohrergebnisse vom Gold Drop Projekt extrem hochgradige Silber-Gehalte. Dies könnte auch für PV-Hersteller interessant sein, denn Silber wird ebenfalls in Solarmodulen eingesetzt (schaut man sich ein Modul genauer an, können feine Linien aus Silbermetall erkannt werden, die durch das dunkle PV-Material laufen). Im Jahr 2011 verbrauchte die weltweite Solar-Industrie etwa 11% des Silber-Weltangebots. 2018 lag diese Zahl bereits bei über 20%. Tendenz steigend: “Silber verfügt von allen Metallen über den geringsten elektrischen Widerstand bei Standard-Temperaturen, was bedeutet, dass Substitute keine Hoffnung versprechen, einen vergleichbaren Energie-Output pro Panel zu liefern.” (“The Role of Silver in the Green Revolution”, The Silver Institute, 2018)


VollversionFirst Solar produziert die effizientesten CdTe PV-Module der Welt.

Laut Forbes (2017): "Während First Solar sagt, dass die Effizienz seiner Series 6 Module wahrscheinlich bei Markteinführung bei über 18% liegt, könnten sich die Effizienzen auf über 19% in den kommenden paar Jahren erhöhen, indem das Unternehmen seine Technologie-Ziele ausbaut. Wir könnten stärkere Verbesserung langfristig sehen, weil First Solars CdTe-Technologie eine höhere theoretische Obergrenze bei der Effizienzumwandlung hat im Vergleich mit siliziumbasierten Panelen. Darüberhinaus hat First Solar einen soliden “Track Record” bei der Realisierung von Rekorden im Bereich Zellen- und Modul-Effizienzen in die tatsächliche Produktion. First Solars Rekord im Bereich Zellen-Effizienz liegt aktuell bei 22,1%.” 

Laut Energysage (2019): “Einfach ausgedrückt: Die Effizienz von Solarkraft (ausgedrückt als eine Prozentzahl) quantifiziert die Fähigkeit eines Solarpanels, Sonnenlicht in Elektrizität umzuwandeln. Angesichts der gleichen Menge an Sonnenlicht, die für die gleiche Zeit auf 2 Solarpanele mit unterschiedlichen Energie-Effizienz-Ratings strahlt, wird das effizientere Panel mehr Elektrizität als das weniger effizientere Panel produzieren. Praktisch ausgedrückt im Falle von 2 Solarpanelen mit der gleichen Grösse: Wenn eines davon eine Effizienz von 21% hat und das andere ein Effizienz-Rating von 14%, dann wird das Panel mit 21% Effizient 50% mehr Kilowattstunde (kWh) an Elektrizität unter den gleichen Bedingungen wie das Panel mit 14% Effizienz produzieren. Somit ist die Maximierung vom Energienutzen mitsamt Stom-Rechnungsreduzierung stark davon abhängig, eine qualitativ hochwertige Solarpanel-Effizienz einzusetzen. Viele Verbraucher und Leute in der Solar-Industrie betrachten Solarpanel-Effizienz als das wichtigste Kriterium bei der Qualitätsbeurteilung eines Solarpanels.“

Report-Übersicht

Report #7: “Ximen nimmt den Minenexperten Dr. Ball unter Vertrag“ 

Report #6: “Lage, Lage, Lage: Ximen Mining hat den Schlüssel zum Erfolg“ 

Report #5: “Bohrloch mit 541 g⁄t Gold: Hauptader der gesamten Region gefunden?“ 

Report #4: “Rekordverdächtige Bohrergebnisse mit 232 g⁄t Gold und 2 kg⁄t Silber über 3,13 m im Süden von British Columbia“ 

Report #3: “Goldene Zeiten für Ximen Mining: Starke Bohrergebnisse und steigende Edelmetallpreise beflügeln die Aktie“ 

Report #2: “Ximen Mining enthüllt erstaunliche Bohrkern-Details kurz vor Eintreffen der Laborergebnisse“ 

Report #1: “Ximen Mining: Auf der Jagd nach mehreren Millionen Unzen Gold in British Columbia“

Technische Perspektive


Link zum aktualisierten Chart von Ximen Mining Corp. an der Heimatbörse TSX-Venture, Kanada (15 min. verzögert): http://schrts.co/nVvegNqV 

Unternehmensdetails


Ximen Mining Corp.
888 Dunsmuir Street – Suite 888
Vancouver, BC, Canada V6C 3K4
Telefon: +1 604 488 3900 
Email: office@ximenminingcorp.com 
www.ximenminingcorp.com

Aktien im Markt: 32.179.025


Chart

Kanada Symbol (TSX.V): XIM
Aktueller Kurs: $0,58 CAD (06.03.2019)
Marktkapitalisierung: $19 Mio. CAD


Chart

Deutschland Kürzel / WKN (Frankfurt): 1XMA / A2JBKL
Aktueller Kurs: €0,355 EUR (06.03.2019)
Marktkapitalisierung: €11 Mio. EUR

Kontakt

Rockstone Research
Stephan Bogner (Dipl. Kfm.)
8260 Stein am Rhein, Schweiz
Tel.: +41-44-5862323
info@rockstone-research.com
www.rockstone-research.com 

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, wird von Zimtu Capital Corp. bezahlt, wobei Teil der Aufgaben des Autors ist, über Unternehmen zu recherchieren und zu schreiben, in denen Zimtu investiert ist. Während der Autor möglicherweise nicht direkt von dem Unternehmen, das analysiert wird, bezahlt und beauftragt wurde, so würde der Arbeitgeber des Autors, Zimtu Capital, von einem Aktienkursanstieg profitieren. Darüberhinaus besitzt der Autor ebenfalls Wertpapiere von Ximen Mining Corp., sowie von Zimtu Capital Corp., und würde somit von Aktienkursanstiegen ebenfalls profitieren (der Autor hält keine Wertpapiere von GGX Gold Corp. oder anderen erwähnten Unternehmen). Ximen Mining Corp. bezahlt Zimtu Capital Corp. für die Erstellung und Verbreitung von diesem Report. 

Kommentar schreiben

Name:
Rockstone
20.03.2019 16:27:39
Canada`s GGX finds high-grade tellurium at Gold Drop

By Argus on March 20, 2019 - Metals, Non-ferrous

London, 20 March (Argus) — Vancouver-based gold exploration firm GGX Gold has found high grades of tellurium at its Gold Drop precious metals project in British Colombia, Canada.

The company`s autumn 2018 drilling programme at Gold Drop indicated tellurium grades above the test limit of 500 g/t and the company sent the samples for further analysis. A total of 14 drill core samples from holes COD18-67 and COD18-70 contained tellurium at above 500 g/t. The results showed 3,860 g/t of tellurium in the highest sample and the lowest was 560 g/t.

The project is still in the early stages and is focused on gold and silver production. But its location in western Canada could also make it a potential future supply source of tellurium for the US` largest cadmium telluride consumer — solar panel manufacturer First Solar.

GGX plans to start its spring drilling programme in early April. It will focus on exploring the same vein and test its southern extension. Gold Drop is owned by Canadian firm Ximen Mining and is being developed by GGX Gold under an option agreement. Gold Drop was first explored over a 100 years ago and previously produced gold, but production halted in the 1980s.

About Argus

Argus is an independent media organisation with almost 950 staff. It is headquartered in London and has 21 offices in the world`s principal commodity trading and production centres. Argus produces price assessments and analysis of international energy and other commodity markets, and offers bespoke consulting services and industry-leading conferences. Companies in 140 countries around the world use Argus data to index physical trade and as benchmarks in financial derivative markets as well as for analysis and planning purposes. Argus was founded in 1970 and is a privately held UK-registered company. It is owned by employee shareholders and global growth equity firm General Atlantic. More information: www.argusmedia.com
Rockstone
19.03.2019 16:11:53
NEWS vom 18. März 2019

"Neuanalysen von Bohrkernproben 2018 ergeben bis zu 3.860 g/t Tellur im Erzgang C.O.D. des Optionspartners von Ximen im Süden von British Columbia"

https://www.irw-press.com/de/news/neuanalysen-von-bohrkernproben-2018-ergeben-bis-zu-3860-gt-tellur-im-erzgang-cod-des-optionspartners-von-ximen-im-sueden-von-british-columbia_46202.html?isin=CA98420B2003

Englisch:
https://web.tmxmoney.com/article.php?newsid=6454296233721237
Likes | 73
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name: Ximen Mining Corp.
Kanada Symbol: XIM
Deutschland Symbol / WKN: 1XMA / A2JBKL
Aktien im Markt: 32.179.025
Telefon: +1 604 488 3900
Email: office@ximenminingcorp.com
Web: www.ximenminingcorp.com
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch