LANGUAGE
Kehrtwende

Die Telfer-Produktionsanlage von Newcrest Mining; Foto: Newrest Mining

Newcrest Mining (WKN 873365), der größte Goldproduzent Australiens, wird mehr als eine halbe Million Unzen Gold für die kommenden zwei Jahre gegen einen möglichen Goldpreisverfall absichern (hedgen). Damit vollzieht der Konzern eine Kehrtwende, da man diese Praxis lange abgelehnt hatte. 

Newcrest hatte lange vermieden, fixe Preise für die zukünftige Produktion zu vereinbaren, da man so nicht von einem möglichen Anstieg des Goldpreises profitieren kann. Zudem schert das Unternehmen mit dieser Entscheidung aus den Reihen seiner Konkurrenten aus.

Doch da sich der Goldpreis in australischen Dollar dieses Jahr Rekordniveau nähert, weil der US-Dollar an Stärke gewinnt, sieht Newcrest den richtigen Moment gekommen, um die Goldproduktion der Telfer-Mine in Western Australia abzusichern.

2015 lag der Goldpreis im Durchschnitt bei 1.540 AUD pro Unze, doch seit Januar dieses Jahres ist er auf bis zu 1.778 AUD gestiegen. Mittlerweile ist der australische Goldpreis wieder etwas zurückgekommen und notiert bei rund 1.620 AUD je Unze.

Newcrest erklärte nun man habe Hedging-Positionen für 530.749 Unzen Gold bis zum 30. Juni 2018 abgeschlossen, wobei der Preis im Durchschnitt bei 1.737 AUD pro Unze liege. Auch die Ausweitung dieser Positionen schloss der Konzern nicht aus.

Viele andere, große Goldproduzenten wie Randgold Resources (WKN A0B5ZS), Newmont Mining (WKN 853823) und Goldcorp (WKN 890493) sichern ihre Goldproduktion hingegen nicht ab. Und Newcrest hatte noch 2007 Aktien im Wert von 2 Mrd. AUD verkauft, um den größten Teil seiner Hedging-Positionen schließen zu können. Damals hatte man geschworen, nicht zu dieser Praxis zurückzukehren.

Hedging - das bedeutet im Wesentlichen, dass das Unternehmen zustimmt, einen Teil oder seine gesamte Goldproduktion zu einem fixen Preis über einen bestimmten Zeitraum zu verkaufen - stellt zwar sicher, dass ein Goldproduzent einen Minimalpreis für seine Produktion erhält und damit gegen einen Preisrückgang abgesichert ist. Es bedeutet aber auch, dass das betreffende Unternehmen nicht von eventuell steigenden Preisen profitieren wird.

Die Produktion anderer Minen von Newcrest in Australien wie die der größeren Cadia-Mine ist allerdings nicht gehedged. Newcrest hatte im Januar erklärt, dass die Telfer-Mine 2016 zwischen 470.000 und 520.000 Unzen Gold liefern werde. Insgesamt rechnet der Konzern mit einem Ausstoß von 2,4 bis 2,6 Mio. Unzen des gelben Metalls.

http://www.goldinvest.de/index.php/newcrest-mining-sichert-mehr-als-500000-unzen-gold-gegen-preisrueckgang-ab-33852

Kommentar schreiben

Name:
Likes | 3
Dislikes | 0
Unternehmensdetails
Name: Björn Junker
Kanada Symbol:
Deutschland Symbol / WKN:
Aktien im Markt:
Telefon:
Email:
Web: www.goldinvest.de
ABONNIEREN

Anmeldung zum Newsletter:

e-mail:
Vorname:
Nachname:
Newsletter deutsch:
Newsletter englisch:
Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Erfolgreicher Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet.

WÖRTERBUCH

Englisch/Deutsch - Deutsch/Englisch